Zum Hauptinhalt springen

Veranlagungskategorien

Die zur Verfügung stehenden Veranlagungskategorien sind Anleihen, Aktien, alternative Produkte (Absolute Return-Produkte), Immobilienfonds und Geldmarktveranlagungen. Eine optimierte Konstruktion der Portfolio-Einzelbestandteile ist durch die jeweils voneinander losgelöste Bewirtschaftung der Veranlagungssegmente gegeben.

Das Anleihenportfolio besteht überwiegend aus Staatsanleihen und hochqualitativen Unternehmensanleihen. Im Bereich der Staatsanleihen konzentrieren wir uns bei der Portfoliokonstruktion auf hochliquide Anleihen der wichtigsten Euro-Länder. Eine aktive Sensitivitätssteuerung (Durationstrategie) bietet die Möglichkeit, sich an Zinsentwicklungen ehest möglich anzupassen und Verluste zu minimieren. Im Bereich der Unternehmensanleihen setzen wir auf externe Partner die gewährleisten, dass das Portfolio stets breit diversifiziert und dem jeweiligen Kreditumfeld angepasst ist. Zur Ertragssteigerung können auch Emerging Market und High Yield Anleihen beigemischt werden. Währungsseitig wird überwiegend in Euro-Anleihen investiert wobei Fremdwährungs-Anleihen zur Ertragsteigerung und Portfoliodiversifikation ebenfalls beigemischt werden können.

Das Aktienportfolio verfolgt einen globalen Ansatz und ist auf großkapitalisierte, ethisch nachhaltige Unternehmen ausgerichtet. Neben einer globalen Streuung erfolgt eine breite Titeldiversifikation, um nicht von einzelnen Unternehmensrisiken abhängig zu sein.

Bei dem Absolute Return-Portfolio handelt es sich um ein globales Aktienportfolio, das durch den Einsatz einer aktiven Absicherungsstrategie Verluste vermeiden soll. Die Erzielung eines positiven absoluten Ertrages steht hierbei im Vordergrund und weniger der Gleichlauf mit gängigen Marktindizes. Verlustphasen sollen in diesem Segment möglichst stark entgegengewirkt werden können.